Wahrnehmungsübungen

Viele Menschen sind ständig aktiv. Die Folge kann sein, dass die oft negativen Gedanken und Gefühle nicht mehr wahr genommen werden und der Körper Störungen oder Erkrankungen entwickelt, um darauf aufmerksam zu machen. Häufig verurteilen wir dann unseren Körper. Die Verurteilung verschlimmert die Situation und hilft nicht weiter.


In den Wahrnehmungsübungen erlauben wir uns, die Körpersignale, Gedanken und Gefühle kennen zu lernen und anzunehmen. Dadurch öffnen wir uns für eine positive Veränderung auf diesen drei Ebenen.


Unsere fünf Sinne setzen wir meistens parallel ein. Zum Beispiel sehen und hören wir gleichzeitig. Wenn wir unsere Sinne getrennt voneinander nutzen, stärken wir sie und nehmen viel mehr wahr.


Besonders gerne biete ich Wahrnehmungsübungen in der Natur an, weil viele von den belastenden Alltagsgeräuschen entfallen und unser Körper frische Luft und Bewegung braucht. Die Natur schenkt uns positive Gefühle und die Abkehr vom Alltag.


Die Übungen finden samstags ab 10.00 Uhr statt. Wir treffen uns vor Ort.


Drei ganz wunderbare Naturplätze habe ich für Sie entdeckt: Den Asch in Wilhelmshöhe, die Helfensteine auf dem Dörnberg und den Habichtswald.

Wir nehmen uns für diese Übungen 1-2 Stunden Zeit.
Ausgleich: Pro Person und Veranstaltung 15,00 Euro